Astaxanthin Wirkung | Nebenwirkungen


Astaxanthin ist das stärkste in der Natur vorkommende Antioxidant. Es ist 550 Mal stärker als Vitamin E und 6.000 Mal stärker als Vitamin C. Der rötlich-violette Farbstoff wird in Grünalgen der Art Haematococcus Pluvialis produziert. Die Astaxanthin Wirkung ist für die Rotfärbung von Krebstieren, die diese Algen verzehren, verantwortlich. Die Wirkung von Astaxanthin erklärt auch die Federfarbe von Flamingos sowie die Fleischfarbe von Lachsen, deren Nahrung hauptsächlich aus Krebstieren besteht. In den letzten Jahren fanden Studien zudem die bahnbrechenden Wirkungen von Astaxanthin auf unseren Körper heraus: Es hat etliche Gesundheitsvorteile für unsere Haut, Haare, Augen, Schilddrüse, Gelenke, Gehirn und unterstützt uns beim Sport. Im folgenden Artikel gehen wir auf die Top 8 Astaxanthin Wirkungen ein und erklären zudem wie man Nebenwirkungen vermeidet und warum die Einnahme teilweise wirkungslos sein kann. Lesenswerte Studien haben wir am Ende des Artikels verlinkt.

Astaxanthin Wirkung

Astaxanthin Wirkung – Die Top 8

Studien über die Astaxanthin Wirkung zeigten über die letzten Jahre, dass es sich um das stärkste, in der Natur vorkommende Antioxidant handelt. Es ist 550 Mal stärker als Vitamin E und 6000 Mal stärker als Vitamin C. Man muss jedoch anmerken, dass unser Körper viel höhere Mengen (Milligramm) an Vitamin E oder Vitamin C auf einmal verarbeiten kann. Wenn man die empfohlene Tagesdosis der drei Antioxidantien als Einnahmemenge definiert, ist Astaxanthin “nur noch” 10-50 mal so stark wie die beiden Vitamine.

Antioxidantien bekämpfen freie Radikale in unserem Körper. Freie Radikale entstehen automatisch durch körperlichen und geistigen Stress sowie durch verunreinigte Stadtluft oder industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln und Zusatzstoffe. Die Konsequenzen reichen von Müdigkeit bis zu geistiger Abwesenheit, Lustlosigkeit, schlechtere Regeneration, etc.

Astaxanthin, anders als ‚normale‘ Antioxidantien, hat die Eigenschaft mehrere freie Radikale auf einmal zu neutralisieren. Dadurch entstehen schon bei geringen Dosierungen signifikante Wirkungen, die kein anderes natürliches Nahrungsergänzungsmittel erreichen kann. Vorausgesetzt ist natürlich die richtige Produktwahl. Minderwertige Produkte können wirkungslos sein oder sogar Nebenwirkungen hervorrufen. In unserem Produktvergleich nehmen wir die erhältlichen Produkte genauer unter die Lupe und zeigen, was wirklich wirkt.

 

1. Sport, Ausdauer, Herz, Ermüdung

Als Sportler würden wir uns immer wünschen etwas schneller und besser zu regenerieren, sodass wir die nächste Trainingseinheit wieder mit voller Energie starten können. Die Astaxanthin Wirkung könnte die Lösung hierfür sein. Vor allem Ausdauersportler berichten, dass Astaxanthin ihnen eine schnellere Regeneration und darüber hinaus längere Ausdauer bereitet.

Die Alge wird auch sehr gerne von Iron-Man Teilnehmern vor dem Wettkampf überdosiert (bis zu 50mg), da es beim Sport direkt die sich durch die Bewegung bildenden Radikale bekämpft bevor diese den Muskel ermüden lassen. Derartige Dosierungen sind für normale Menschen natürlich nicht notwendig. Maximal 12 mg pro Tag reichen für einen normalen, sehr aktiven Menschen aus. Mehr dazu in unserem Artikel zur DosierungStudien von 2007 und 2008 beweisen, dass Astaxanthin sowohl in Tieren als auch bei Menschen die Leistungsfähigkeit erhöht und physischen Stress verringert.

Außerdem soll es die Gesundheit von Herz und Arterien fördern: Es senkt den Blutdruck und steigert den Blutfluss im Körper. (Dies hat nicht nur Auswirkungen auf den Sport sondern auch auf die Fruchtbarkeit beim Mann; später mehr dazu.)

 

2. Haut, Akne, Haare, Haarausfall

Eine Studie aus 2012 fand heraus, dass Astaxanthin durch seine antioxidative Eigenschaft eine bedeutende Wirkung auf Haut und Haare hat. Es macht die Haut allgemein schöner, da es Falten und andere altersbedingte Hauterscheinungen verringert. Zudem gibt es der Haut mehr Elastizität und Feuchtigkeit.

Der Effekt entsteht dadurch, dass freie Radikale für die Alterung unserer Zellen verantwortlich sind und Astaxanthin eben genau diese am effektivsten bekämpft. Außerdem schützt es unsere Haut vor Schäden, die durch UV-Strahlung entstehen.
Heilpraktiker verschreiben Astaxanthin zudem bei Akne. Auch wenn dies bisher noch nicht durch Studien belegt werden konnte, zeigt es unserer Erfahrung nach deutliche Wirkung bei der Beseitigung von Akne.

Dasselbe gilt für Haarausfall. Der rötlich-violette Farbstoff lässt uns im allgemeinen jünger werden und aussehen. Er hilft das Haar kräftig zu halten und kann Haarausfall verhindern.

Astaxanthin

3. Schmerzmittel, Rheuma, Arthrose

Astaxanthin wirkt entzündungshemmend. Wir können es als Schmerzmittel verwenden und damit auf süchtig-machende Medikamente verzichten. Genauer wird es bei der Behandlung von Rheuma und Arthrose eingesetzt. Zudem kann es auch Gelenkschmerzen und Menstruationsbeschwerden lindern. Ein effektiveres Schmerzmittel ist unserer Meinung nach allerdings das Kurkuma. Wer mit Gelenkschmerzen zu kämpfen hat sollte auch Hagebuttenpulver ausprobieren.

 

4. Diabetes, Übergewicht

Diabetes und Übergewicht sind zur Volkskrankheit geworden; gefördert durch unsere ‚moderne‘ Ernährungsweise. Die Folgen sind ständige Entzündungen im Körper, oxidativer Stress, endogene Glykation, Herz-Kreislauferkrankungen, Arteriosklerose, etc.

Die Wirkung von Astaxanthin kann Studien zufolge hierbei in vielen Aspekten helfen:

  • Es verringert den Blutzuckerspiegel und die Insulinsensitivität.
  • Es schwächt diabetische Neuropathie
  • Die Wirkung verringert die Akkumulation von Fett in der Leber
  • Schwächt die Langzeiteffekte von Diabetes

 

5. Gehirn, Demenz, Alzheimer

Astaxanthin verringert den Alterungsprozess im Körper. Deswegen kann es auch dabei helfen, Demenz und Alzheimer zu vermeiden. Es hat im Allgemeinen eine sehr positive Wirkung auf unser Gehrin: Eine Vielzahl von Studien berichten, dass der rötliche Farbstoff unsere Neuronen vor oxidativem Stress schützt und die Abbaurate unseres Gehirns verringert.

Diese Wirkungen hängen mit der Verringerung des Stoffes Phospholipid Wasserstoffperoxid zusammen, der unser Gehirn altern lässt.

 

6. Augen

Karotten sind gesund für unsere Augen. Warum? Wegen den enthaltenen Carotinoiden (genauer Beta-Carotine), die sich in der Linse unserer Augen ansammeln.

Nun fand eine Studie der Universität Illinois heraus, dass der rote Farbstoff Astaxanthin sogar noch bessere Wirkungen auf die Gesundheit unserer Augen haben soll. Der Mechanismus bleibt derselbe wie bei Carotinoiden. Somit hilft es uns bei der Prävention von grauem/grünen Star und der Verschlechterung der Sehschärfe. Außerdem hilft es unseren Augen dabei, sich schneller von dem täglichen Stunden, die wir am Laptop oder Smartphone verbringen, zu erholen.

 

7. Immunsystem, allergische Reaktionen

Unser Immunsystem schützt uns vor Krankheiten und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Allerdings ist es auch der Grund, warum wir an allergischen Reaktionen leiden. Es nimmt das Allergen als Krankheitserreger war und versucht es zu bekämpfen. Dies löst Überreaktionen in unserem Körper aus: Asthma, Hautausschläge, etc.

Die Astaxanthin Wirkung hilft dabei das Immunsystem in einer Balance zu halten. Zum einen stärkt es durch seine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung unsere Abwerkräfte; zum anderen unterdrückt es unnötige Überreaktionen auf Allergene. Der genaue Mechanismus, wie dies geschieht, muss noch genauer erforscht werden. Ein bewährtes Naturheilmittel gegen Allergien ist auch Propolis.

Astaxanthin Wirkung

8. Männliche Fruchtbarkeit

Eine Studie aus 2005 zeigte auf, dass die männliche Fruchtbarkeit durch die Astaxanthin Wirkung gesteigert werden konnte. Hierzu nahmen die Probanden 12 mg des roten Farbstoffes über einen Zeitraum von 4 Monaten zu sich. Sowohl der Blutfluss als auch die Anzahl an gesunden und mobilen Spermien ist deutlich angestiegen. Die Studie wurde allerdings an zuvor unfruchtbaren Männern durchgeführt. Die Wirkung auf gesunde Männer bleibt von der Wissenschaft noch unerforscht – deswegen selbst mal ausprobieren. Zur Steigerung der Potenz beim Mann können wir zudem die Aminosäure L-Arginin empfehlen.

 

Astaxanthin wirkungslos?

Schilddrüse, Konzentration, Schlaf

In welchen Fällen ist Astaxanthin wirkungslos? Neben den oben beschriebenen Wirkungen werden mündlich auch noch andere Effekte (Schilddrüse, Konzentration, verbesserter Schlaf, etc.) propagiert. Diese sind allerdings nicht wissenschaftlich bewiesen. Aufgrund dieser Falschen Erwartungen könnte Astaxanthin teilweise als wirkungslos dargestellt werden.

 

Produtkwahl

Ein viel wichtiger Punkt allerdings, warum die Einnahme von Astaxanthin wirklich wirkungslos sein könnte, ist die Produktwahl.

Nachdem der Wirkstoff 2005-2007 an Popularität gewann, wurde der Markt von Billigprodukten und Produkten schlechter Qualität überschwemmt. Diese beinhalten so gut wie immer Zusatzstoffe, Farbstoffe oder Streckmittel. Das sind die Ursachen für Nebenwirkungen. Es geht noch weiter: Mittlerweile gibt es sogar synthetisch hergestelltes Astaxanthin, dessen negative Auswirkung auf unsere Gesundheit noch unerforscht sind.

In unserem Artikel Astaxanthin kaufen haben wir den deutschen Markt genau analysiert und die erhältlichen Produkte kritisch betrachtet. Wenn man eine Wirkung von Astaxanthin spüren möchte, ist es unabdinglich zum richtigen Produkt zu greifen.

 

Dosierung

Im Artikel Erfahrungen & Dosierung haben wir alle wichtigen Informationen zur Dosierung zusammengefasst. Um verschiedene Wirkungen zu erreichen, müssen unterschiedliche Dosierungen gewählt werden.

 

Astaxanthin Nebenwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Nebenwirkungen können allerdings durch die falsche Produktwahl entstehen. Es ist deswegen unabdinglich zu einem Qualitätsprodukt zu greifen. In Astaxanthin Kaufen – Produktvergleich nehmen wir die auf dem deutschen Markt erhältlichen Produkte genauer unter die Lupe.

 

Zusmmenfassung: Astaxanthin Wirkung & Nebenwirkungen

Astaxanthin ist ein sehr effektives Nahrungsergänzungsmittel, das momentan noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. In seiner Wirkung ist der rötlich-violette Farbstoff der Grünalge Haematococcus Pluvialis einzigartig. Es handelt sich um das stärkste natürliche Antioxidant. Es trägt zur Gesundheit unserer Haare, Augen, Gelenke, Haut und Gehirn bei. Zudem steigert es die Leistungsfähigkeit beim Sport und lässt uns schneller regenerieren. Im Allgemeinen verringert es den Alterungsprozess unseres Körpers. Wirkungslos bzw. verbunden mit Nebenwirkungen ist es nur dann, wenn man sich für die falschen Produkte entscheidet. Deswegen gehen wir in unserem Produktvergleich genau auf die Vor- und Nachteile der erhältlichen Produkte ein und stellen einen klaren Gewinner fest. Zudem kann es sinnvoll sein, die Astaxanthin Wirkung mit dem natürlichem Omega 3 von Krillöl zu verbessern.

 

Wissenschaftliche Quellen